Orangen-Himbeer-Mimosa mit Rimuss Bianco Dry

Wenn es einen Drink gibt, der bei keinem Apéro oder Brunch fehlen darf, dann ist es dieser alkoholfreie Orangen-Himbeer-Mimosa mit Rimuss Bianco Dry. Orangensaft und Rimuss Bianco Dry harmonieren perfekt miteinander, und der Drink erhält durch ein wenig Himbeersirup, Zimt und etwas Limettensaft einen absoluten Frische-Kick. Er schmeckt lecker, ist schnell zubereitet und ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Ich empfehle, gleich die doppelte Menge zu machen!

Wann trinkt man diesen Mimosa?

Der Orangen-Himbeer-Mimosa ist lecker, fabelhaft und erfrischend, und passt somit super zu einem sommerlichen Grillfest. So ein farbenfroher Drink habt ihr noch nie gesehen!
Durch die (optionale) Zugabe von Zimt wird der Drink schön weihnachtlich. Es hat gerade genug Zimt drin, um ihn zu wahrzunehmen, aber auch nicht so viel, dass man meinen würde, man hätte gefrorene Zimtstern-Kekse als Eiswürfel verwendet. Den Zimt würde ich auf keinen Fall weglassen, denn er gibt dem Mimosa einen interessanten Überraschungseffekt.

Weiter unten schlage ich noch einige winterliche und sommerliche Variationen dieses Rezeptes vor. Auch diese müsst ihr unbedingt ausprobieren!

Der Orangen-Himbeer-Mimosa ist nicht sehr süss (man kann nach Belieben auch mehr Limettensaft hineinmischen, um den Drink etwas bitterer zu machen). Deshalb eignet er sich gut für winterliche Apéros. Zum Brunch würde ich sogar empfehlen, etwas mehr Himbeersirup in die Gläser zu leeren, denn so wird der Mimosa etwas süsser und der Farb-Effekt ist noch viel schöner!

Die Zutaten

  • Rimuss Bianco Dry: Der Star der Show ist natürlich der Rimuss Bianco Dry. Durch seinen trockenen, weniger süssen Geschmack eignet er sich perfekt für dieses Mimosa-Rezept. Natürlich kann man auch jeden anderen (weniger süssen) Rimuss verwenden, wie beispielsweise den Rimuss Fresh. Falls ihr einen süsseren Rimuss verwenden solltet, schlage ich vor, dass ihr etwas mehr Limettensaft in den Mimosa mischt oder weniger Himbeersirup hineingibt.
  • Orangensaft: Wenn ihr Zeit habt und nicht gleich 50 Gäste bewirtschaften müsst, kann ich euch sehr empfehlen, frisch gepressten Orangensaft zu verwenden. Am besten selber zu Hause pressen, mit Bio-Orangen und eurer Lieblings-Playlist, wie beispielsweise diese hier von Rimuss. Dann geht die Aktion ganz schnell. Normalerweise würden mich die kleinen Orangen-Stückchen im Saft nicht stören, aber für den Mimosa würde ich den Orangensaft nochmals durch ein Sieb leeren.
  • Limettensaft: Auch hier kann ich empfehlen, frischen Limettensaft zu nehmen. Um den Mimosa schön zu dekorieren, verwendet man am besten frische Limettenscheiben, also könnte man gleich die weiteren Limetten für den Saft verwenden. Weil es aber eine deutlich kleinere Menge ist als der Orangensaft, könnt ihr auch gerne gekauften Limettensaft verwenden.
  • Zimt, gefrorene Himbeeren, Mandarinenschnitze & Co: Der Zimt gibt dem Mimosa einen leckeren Kick. Echt. Aber wenn ihr ihn nicht mögt, dürft ihr ihn sehr gerne weglassen. Die gefrorenen Himbeeren und Mandarinenschnitze werden mit ca. einem viertel Teelöffel Zimt in einer kleinen Schüssel bestreut. Danach schüttelt ihr die Schüssel sorgfältig (am besten mit Deckel), sodass überall eine kleine Schicht Zimt kleben bleibt.
    Ihr dürft sehr gerne auch gefrorene Orangenschnitze verwenden.
  • Himbeersirup: Der Himbeersirup ist zuständig für den optischen Wow-Effekt des Mimosas: Am Schluss so viel Himbeersirup hineinleeren, bis ein schöner Ombré-Effekt zu erkennen ist. Es lohnt sich, den Drink schon mal im Vorhinein auszuprobieren, damit man weiss, wie süss beziehungsweise bitter man den Drink mag. Den Mimosa soll man auf keinen Fall verrühren! Am besten stellt ihr Löffel oder Strohhalme bereit, sodass jeder den Mimosa selbst verrühren kann.
  • Deko: Ich dekoriere den Mimosa gerne mit frischen Limettenscheiben, aber ihr könnt euren Gästen das Glas auch ohne Deko überreichen. Orangenschnitze würden auch ganz schön passen.

Variationen

  • Anstatt Eiswürfel zu nehmen, kann ich euch empfehlen, gefrorene Wassermelonen-Stücke zu verwenden. Wassermelonen bestehen praktisch nur aus Wasser – eure Freunde werden diese innovativen Eiswürfel nicht nur wegen des Geschmacks lieben, sondern auch, weil der Drink wunderschön aussieht!
  • Anstelle des Himbeersirups müsst ihr unbedingt mal ausprobieren, den Drink mit etwas Ananassaft, Cranberry-Sirup oder Erdbeer-Sirup zu geniessen. Hier schlage ich euch auch vor, einige Ananasstücke/Erdbeerstücke einzufrieren, oder frische Ananasschnitze auf den Glasrand zu stecken.
  • Lässt etwas Orangensaft weg, und benutzt dafür Blutorangen- oder Grapefruitsaft für einen süss-bitteren Effekt.
  • Andere Rimusssorten: Ich finde den Mimosa lecker, wenn ich Rimuss Fresh verwende. Er ist auch ein weniger süsser Rimuss und eignet sich deshalb hervorragend.

Letzte Tipps

Den Orangen-Himbeer-Mimosa könnt ihr relativ einfach im Voraus zubereiten. Besonders, wenn ihr viele Gäste habt, hilft es, wenn ihr in einem mittelgrossen Krug den Orangensaft mit dem Limettensaft mischt. Ihr könnt auch schon gerne den Rimuss hineinmischen, aber ich empfehle euch, bis zum letzten Moment mit der Rimuss-Zugabe zu warten, denn ihr wollt ja kein «Sprudeln» verlieren.

Je kälter der Drink ist, desto mehr schmeckt er! Achtet also darauf, dass der Orangensaft, Rimuss & Co. Im Kühlschrank ausharren. Einzige Ausnahme ist der Himbeersirup.

Dieser Mimosa soll auf keinen Fall verrührt werden! Überlässt das euren Gästen. J

 

Ich hoffe, ich konnte euch diesen unglaublich leckeren Orangen-Himbeer-Mimosa mit Rimuss Bianco Dry schmackhaft machen. Der Mimosa ist wirklich erfrischend und sommerlich, aber gleichzeitig mag ich ihn auch sehr im Winter. Der Zimt ist auf jeden Fall eine wunderbare Überraschung.

Macht’s gut,

Joelle

Orangen-Himbeer-Mimosa mit Rimuss Bianco Dry

Dieser alkoholfreieOrangen-Himbeer-Mimosa mit Rimuss Bianco Dry ist ein leckerer, erfrischenderDrink, der sowohl zur Weihnachtszeit passt als auch zum Sommer. FrischerLimettensaft, gefrorene Himbeeren und etwas Zimt verleihen dem Mimosa einenherrlichen Kick. 
Gericht: Getränke
Keyword: alkohlfrei, Apéro, Himbeere, Mimosa, Mocktail, Orangen
Portionen: 6 Gläser

Zutaten

  • 1 Flasche Rimuss Bianco Dry kaltgestellt
  • ca. 300 ml Kalter, frischer Orangensaft
  • ein wenig Limettensaft
  • ca. 50 g gefrorene Himbeeren
  • ca. 1/4 TL Zimt
  • ca. 150 ml Himbeersirup
  • 1-2 Bio-Limetten
  • Optional: Mandarinen Schnitze im voraus gefrieren

Anleitungen

  • In einem mittleren Krug den Orangensaft hineinleeren. Pro 100 ml Orangensaft 1 Esslöffel Limettensaft hineinleeren (wer es bitterer mag, kann auch gerne 1.5 EL Limettensaft auf 100 ml Orangensaft nehmen). Gut verrühren.
  • Ca. 40-50ml dieser Mischung in jedes Glas hineinleeren.
  • Ungefähr1 dl Rimuss Bianco Dry dazu leeren, leicht verrühren. Es soll ein Rand von 1-2cm übrigbleiben.
  • In einer kleinen Schüssel die gefrorenen Himbeeren und evtl. die gefrorenen Mandarinenschnitze mit einigen Prisen Zimt bestreuen. Schüssel vorsichtig schütteln, sodass der Zimt alle Früchte ein wenig bedeckt.
  • Ca. 3 Himbeeren und eine Mandarinenschnitze in jedes Glas geben.
  • Vorsichtig den Himbeersirup ins Glas leeren (zwischen 0.5 und 1 Esslöffel). Nicht verrühren!
  • Limetten zu Scheiben schneiden und halbieren. In der Mitte etwas einschneiden, um auf den Glasrand stecken zu können.
  • Optional: Barlöffel bereitstellen, damit die Festgesellschaft den Drink umrühren kann; im Sommer zusätzlich Eiswürfel bereitstellen.

Notizen

  • Alle etwas weniger süssen Rimuss, also auch bspw. den Rimuss Fresh, eignen sich hervorragend für diesen Drink. Wenn ein süsser Rimuss verwendet wird, sollte man etwas mehr Limettensaft verwenden oder weniger Himbeersirup.
  • Für die Zimt-LiebhaberInnen: Man darf sehr gerne eine zusätzliche Prise Zimt in jedes Glas streuen. Den Zimt kann man auch ganz weglassen.
  • Anstatt Mandarinen-Schnitze können auch (gefrorene) Orangenschnitze verwendet werden.
  • Etwas Orangensaft durch Grapefruit- oder Blutorangensaft ersetzen.

Gastbeitrag von Joelle Warthmann

Joelle Warthmann ist eine junge, aufstrebende Food-Bloggerin. Sie gehört zu den Rimuss Ambassadoren und liebt es, sich leckere Backrezepte auszudenken. Lass dich von Ihren Bildern, Beiträgen und Rezepten inspirieren

crazykitchenblog.com

IMG-1655 photo of Joelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.