piraten-party-02.jpg

Einauge und Hinkebein

Piraten-Party

Einladung

Die Einladung auf vergilbtes Papier schreiben und per Flaschenpost verschicken. Dafür das Papier in Schwarztee einlegen, trocknen lassen und die Ränder anbrennen. Eventuell einen Teil einer Schatzkarte zu jeder Einladung legen. Wer weiss, ob in Haus oder Garten ein Schatz versteckt ist? Bitte daran denken, eine Kopie der Karte anzufertigen, falls ein Kind verhindert ist und so ein Stück der Karte fehlen würde. Sollen die kleinen Seeräuber schon verkleidet zum Fest erscheinen oder bekommen sie Verkleidungsmaterial? Diese Angaben in der Einladung vermerken.

Verpflegung

Heute dürfen die Kinder schlürfen, rülpsen und laut sein. Gegessen wird ausschliesslich ohne Besteck! Passender Piratenfrass: Fischstäbchen, Pouletschenkel, Pommes Frites und Früchte. Zu trinken gibt es Wasser und Rumpunsch (ohne Alkohol).

Dekoration

Die Räume wie ein Piratenschiff oder ein altes, verlottertes Piratengasthaus gestalten. Dazu Fässer und Kisten aufstellen, die als Tische und Stühle dienen. Passendes Beleuchtung bilden Tropfkerzen in Flaschen, Petroleumlampen und Konfigläser als Windlichter Achtung: Bei jüngeren Kindern kein offenes Feuer verwenden! An der Decke ein Netz befestigen und Muscheln, Seesterne und Fische darin aufhängen. Eine Schatzkiste (Holzkiste - oder bemalte Kartonschachtel) und die Totenkopf-Fahne dürfen natürlich nicht fehlen. Für die Fahne mit weisser Farbe Schädel und Knochen auf einen schwarzen Stofffetzen malen und an einem Stecken befestigen.

Programm/Spiele

Jedes Kind darf sich zu Beginn einen Piratennamen aussuchen, der auf ein Papierschild geschrieben und an den Kleidern befestigt wird. Am besten man sammelt vor der Party schon ein paar Namen, um die Kinder zu inspirieren:

Henry Hinkebein, Erich Einauge, Julien Schwarzzahn etc. Anschliessend einen Kapitän bestimmen und Spielregeln aufstellen. Wichtige Entscheidungen trifft jeweils die ganze Mannschaft – es soll ja keine Meuterei ausbrechen.

Kinderschminke eignet sich übrigens sehr gut, um brave Buben in knallharte Kerle zu verwandeln. Einfach mit den dunklen Farben Schnurrbärte, Narben und Augenklappen aufmalen. Sind alle fertig, können die Spiele losgehen.

HATZ NACH DEM SCHATZ

Die Kinder gemeinsam Hindernisse bewältigen lassen bis sie zum Schatz gelangen. Eventuell anhand der zusammengesetzten Schatzkarte, die sich aus den Einladungen ergibt? (Siehe Einladung).

Man kann den kleinen Piraten auch Hinweise mittels Zetteln legen, von denen alle oder einige als Rätsel oder kleine Aufgabe gestaltet sind. Erst wenn das Rätsel gelöst/die Aufgabe erfüllt ist, gibt es den nächsten Hinweis. Zum Schluss landen die Abenteurer beim Schatz – einer Kiste, die mit Süssigkeiten, kleinen Dingen/Spielsachen gefüllt ist. Beispiele für Rätsel oder Aufgaben: Rechenaufgaben, Bilderrätsel, Rückwärtszählen, 20 Sekunden auf einem Bein stehen, singen, etc.)

O(H) WIE OHRENBETÄUBEND!

Zwei Piraten sich in fünf bis acht Metern Entfernung gegenüber setzen lassen. Dazwischen die Piratenmeute aufstellen. Einer der beiden Piraten muss dem anderen eine Botschaft rüber brüllen. Aber Achtung, die Meute grölt so laut, dass dies zu einem schwierigen Unterfangen wird. Welche Botschaft kommt drüben an?

POWER-PIRATEN

Ein Garten oder grösserer Raum ist ideal für Tauziehen, Armdrücken, Einbein-Laufen und dergleichen. So können die kleinen Rabauken Dampf ablassen.

EIN PIRATENTANZ

könnte den krönenden Abschluss des Festes bilden.