Die Traube

Die Weinrebe (Vitis vinifera) ist eine Kletterpflanze und gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Bis heute sind rund 16'000 unterschiedliche Rebsorten bestimmt. Dabei unterscheidet man Weinreben mit grünen bzw. gelben («weissen») Beeren und solche mit roten bis dunkelblauen Beeren. Morphologisch ist die Bezeichnung «Weintraube» eigentlich falsch, da die echten Blütenstände der Weinrebe keine Trauben sondern Rispen sind. Diese nennt man im Weinbau «Gescheine».

Bestandteile der Weintraube

Die Weintraube besteht aus dem Stielgerüst sowie den Traubenbeeren mit ihren Kernen. Dabei ist die Traubengrösse und die Traubenform von der Traubensorte abhängig. Weiter unterscheidet man zwischen walzenförmigen (z.B. Burgundersorten) und geschulterten (z.B. Riesling-Silvaner/Müller-Thurgau) Trauben. Geschulter heisst, dass am Stielansatz auf beiden Seiten kleine Trauben hängen. Walzenförmige Trauben haben eine beinahe zylindrische Form, daher der Vergleich mit einer Walze.

Stielgerüst Stielgerüst Traubenbeere Traubenbeere Reifeprozess Reifeprozess Zuckergehalt Zuckergehalt Säuren Säuren Vitamine & Mineralstoffe Vitamine & Mineralstoffe
Trauben